Gefährdete Prachtfinken

Den ernsthaften Liebhaber von Prachtfinken sollte nicht nur die Häufigkeit einer Art in Menschenobhut interessieren, sondern auch ihre Bestandssituation in der Natur. Glücklicherweise sind mehr als 90% der etwa 130 Prachtfinkenarten in ihren natürlichen Verbreitungsgebieten nicht gefährdet. Es gibt allerdings einige bedrohte Arten, deren Aussterben man ohne geeignete Schutzmaßnahmen fürchten muß.

Gefährdete afrikanische Prachtfinken

Vorkommen Populationsgröße Status
Anambraastrild (Estrilda poliopareia) Nigeria 250-1000 vulnerable
Shelleys Bergastrild (Cryptospiza shelleyi) Uganda, DR Congo, Rwanda 2500-10.000 vulnerable



Gefährdete asiatische Prachtfinken

Vorkommen Populationsgröße Status
Olivastrild (Amandava formosa) Indien <10.000 vulnerable
Manila-Papageiamadine (Erythrura viridifacies) Philippinen <10.000 vulnerable
Arfaknonne (Lonchura vana) Indonesien <10.000 vulnerable
Reisfink (Padda oryzivora) Indonesien 2500-10.000 vulnerable
Timor-Reisfink (Padda fuscata) Timor, Indonesien <10.000 vulnerable



Gefährdete australische und australasische (Pazifik-Raum) Prachtfinken

Vorkommen Populationsgröße Status
Gouldamadine (Chloebia gouldiae) Australien 2500-10.000 endangered
Schwarzmasken-Papageiamadine (Amblynura kleinschmidti) Fidschi (Viti Levu) 2500-10.000 vulnerable
Königs-Papageiamadine (Amblynura regia) Vanuatu 2500-10.000 vulnerable

Referenz: IUCN Red List (http://www.iucnredlist.org/)

Über diese gefährdeten Arten hinaus gibt es etwa 15 Prachtfinkenarten, die:
(a) möglicherweise ebenfalls bedroht sind, deren Status aber aufgrund fehlender Daten nicht richtig beurteilt werden kann, oder
(b) deren Populationsgröße noch keine kritisch niedrige Größe erreicht hat, aber kontinuierlich abnimmt und daher in naher Zukunft ebenfalls bedroht sein könnten.
Eine Zusammenstellung dieser unter Beobachtung stehenden Arten wird auf der Internetseite der Rare Finch Conservation Group geführt: http://www.rarefinch.co.za/watchlist.asp?l=ger


Nachfolgend einige Informationen zu den momentan einzigen Schutzbemühungen für gefährdete Prachtfinken:

Rettet die Gouldamadine 2005
Spendenaufruf des „Save the Gouldian Fund“, Australien
Marcus Polland, Tasmanien/AUS
Rettet die Gouldamadine 2007
2. Spendenaufruf und erste Ergegnisse des „Save the Gouldian Fund“, Australien
Marcus Polland, Tasmanien/AUS
Shelleys Bergastrild
Cryptospiza shelleyi
Prof. Dr. Sven Cichon, Bonn/D
Schwarzmasken Papageiamadine
Amblynura kleinschmidti
Prof. Dr. Sven Cichon, Bonn/D