Herbsttreffen

Die Herbsttagung der ESTRILDA fand zusammen mit der EXOTIS Schweiz am 12. November 2016 im Basler Zoo statt. Den etwa 160 Teilnehmern wurde zunächst eine Zooführung angeboten, das Vortragsprogramm begann dann um 15 Uhr. Den Anfang machte Friederike von Houwald, Kuratorin im Zoo Basel. Frau von Houwald gab interessante Einblicke in Änderung der Vogelhaltung im Basler Zoo über die letzten Jahrzehnte. Ging es zunächst einmal darum, möglichst viele Arten „vorzuführen“, trat die artgerechte Haltung und auch Aspekte der sinnvollen Vergesellschaftung immer mehr in den Vordergrund. Im Anschluss sprach unser ESTRILDA-Mitglied Alexander Droste (Düsseldorf) über die Gegebenheiten seiner Gemeinschaftshaltung in einer sehr großen, naturnah eingerichteten Außenvoliere. Hans Zehnder (Bürglen, CH) stellte seine Amazonenhaltung vor, die er mittlerweile hauptberuflich betreibt. Die Zahl seiner Vögel übersteigt 400, und seine Anlage stellt sicherlich eine der beeindruckendsten, spezialisierten Amazonenhaltungen weltweit dar. Sven Cichon (Grenzach-Wyhlen) informierte danach über den aktuellen Stand eines Schutzprojekts für das Goldbrüstchen in Südafrika. Bei diesem gemeinsam von der Rare Finch Conservation Group (RFCG) und Bird Life South Africa (BLSA) koordinierten Projekt geht es letztlich um den Schutz von Feuchtgebieten als Lebensraum vieler, zum Teil bedrohter Vogelarten. Allein 8 in Südafrika bedrohte Arten haben hier ihren Lebensraum. Auch das Goldbrüstchen, zwar noch nicht bedroht, aber im Bestand abnehmend, gehört hierher. Insgesamt war es eine sehr interessante und schöne Tagung, sehr erfreulich war auch die große Zahl von Teilnehmern.